Compare Listings

Vorfälligkeitsentschädigung bei Immobilien – was ist das?

Vorfälligkeitsentschädigung bei Immobilien – was ist das?

Gerade bei der Immobilienfinanzierung sind langfristige Zinsbindungen und Ratenkredite üblich. Dadurch bleiben die Zinsen in der Finanzierung auch dann unverändert, wenn in der Zwischenzeit das Zinsniveau steigt. Im Gegenzug kann das Geldinstitut mit regelmäßigen Raten rechnen. Durch eine Gehaltserhöhung, eine Erbschaft oder einen Geldgewinn ist es einigen Kreditnehmern möglich, den Kredit vor Ende der vereinbarten Laufzeit zurückzuzahlen. Auch ein Hausverkauf macht die vorzeitige Kündigung einer Finanzierung nötig.

Die vorzeitige Rückzahlung eines Darlehens lohnt sich nicht immer, weil die Kreditinstitute in vielen Fällen eine Vorfälligkeitsentschädigung berechnen. Denn der Bank entgeht durch eine verkürzte Kreditlaufzeit in der Regel ein erheblicher Teil der vereinbarten Zinsen. Darlehensnehmer können einen Richtwert für die Höhe der Zahlung mit kostenlosen Vorfälligkeitsrechnern im Internet ermitteln oder sich bei ihrer Bank genau erkundigen, wie hoch diese Entschädigung ausfällt, bevor sie ein Darlehen früher als geplant abzahlen.

Wann fällt eine Vorfälligkeitsentschädigung nicht an?

Die Vorfälligkeitsentschädigung entsteht bei der Kündigung von Festzinsdarlehen. Hier verpflichtet sich die Bank, die Zinsen über den vereinbarten Zeitraum auch dann unverändert zu halten, wenn sich die aktuelle Zinssituation ändert. Bei variabler Zinsvereinbarung fällt generell keine Vorfälligkeitsentschädigung an.

Falls ein Darlehen aus einem Bausparvertrag vorzeitig zurückgezahlt wird, fällt keine Vorfälligkeitsentschädigung an. Auch bei Finanzierungen mit einer Zinsfestschreibung von mehr als zehn Jahren muss der Kreditnehmer keine Entschädigung zahlen, falls er nach Ablauf der zehn Jahre den Kredit mit einer Kündigungsfrist von sechs Monaten kündigt. Kreditverträge, die vor dem 11. Juni 2010 abgeschlossen wurden, können mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten ebenfalls ohne Zusatzkosten vorzeitig gekündigt werden.

Auch bei einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung kommen Sie ohne Zusatzkosten aus Ihrem Vertrag. Findet sich ein solcher Fehler auch in Ihrem Vertrag, haben Sie das Recht, Ihr Darlehen zu widerrufen. Dann können Sie Ihren Kredit zurückzahlen, ohne dass die Bank von Ihnen eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen darf. Der Weg dahin ist nicht leicht. Sie werden die Unterstützung eines spezialisierten Anwalts benötigen.

Außerdem darf der Kreditgeber keine Vorfälligkeitsentschädigung berechnen, wenn er selbst das Darlehen außerordentlich kündigt, weil der Kreditnehmer mit seinen Raten in Verzug geraten ist.

Wie hoch fällt eine Vorfälligkeitsentschädigung aus?

Der Gesetzgeber hat die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung nicht geregelt. Das führt dazu, dass Verbraucher in vielen Fällen eine unverhältnismäßig hohe Entschädigung zahlen sollen. Verbraucherschützer raten daher jedem Bankkunden, der ein Darlehen vor Ablauf der vereinbarten Kreditlaufzeit zurückzahlen möchte, die Kalkulation der Bank genau zu prüfen. Auch die Verbraucherzentralen oder auf das Thema Kredite und Baufinanzierungen spezialisierte Anwälte prüfen gegen eine Gebühr die Aufstellungen der Banken und Sparkassen auf ihre Richtigkeit. Oft ergibt eine Neuberechnung eine hohe Differenz zugunsten des Kreditnehmers.

In der Regel ist die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung von der Restlaufzeit des Kredits, dem ursprünglich vereinbarten Zins und dem aktuellen Zinsniveau abhängig.

Vorfälligkeitsentschädigung überprüfen

Hat die Bank die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung mitgeteilt, sollten Sie diese auf jeden Fall überprüfen.

  • Schritt 1: Kontrollieren Sie die Abrechnung Ihrer Bank auf Vollständigkeit.
  • Schritt 2: Überprüfen Sie das Schreiben. Kostenlose Online-Rechner bieten eine erste Einschätzung. Hilfe bieten Kredit-Experten oder auch die Verbraucherzentralen gegen Gebühr.
  • Schritt 3: Hat das Expertengutachten eine niedrigere Vorfälligkeitsentschädigung ergeben, schreiben Sie Ihre Bank an. Legen Sie das Gutachten bei und fordern Sie das Geldinstitut auf, die Entschädigung zu senken.
  • Schritt 4: Kommt die Bank Ihrer Aufforderung nicht nach, sollten Sie einen Anwalt einschalten. Klären Sie mit Ihrer Rechtschutzversicherung, welche Kosten übernommen werden.

 

Sie sind sich nicht sicher, ob Sie ohne Vorfälligkeitsentschädigung Ihren Baufinanzierungsvertrag kündigen können? Oder möchten Sie die berechnete Vorfälligkeitsentschädigung Ihres Kreditinstituts überprüfen lassen? Belvissio hilft Ihnen gerne, mit Ihnen Ihre Möglichkeiten durchzugehen: Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.